13.7.06

Tamis Wever (#1229)



1977, Amsterdam, Öl auf Leinwand, 600x300
Der Zug durch die Wüste (Tocht door de woestijn)


Nach der Vertreibung aus Ägypten, wo das Volk Israel dem Pharao zu mächtig geworden war, zog Moses mit dem Volk jahrzehntelang durch die Wüste. Moses selbst hatte das Land 'wo Milch und Honig fliessen' wegen seiner Versuchung Gottes nicht betreten, sondern nur von einem Berg aus sehen dürfen.

Der Zug durch die Wüste ist ein Schlüsselerlebnis in der Geschichte des Volkes Israel und der jüdischen und christlichen Religion. Mose empfing während dieser Zeit beispielsweise von Gott die 10 Gebote auf Steintafeln; er schlug Wasser aus einem Fels; Gott zürnte dem Volk wegen dem Tanz um das goldene Kalb.

Im Islam wird Moses ebenfalls als Prophet verehrt.

Mose Geschichte und Taten im Zug durch die Wüste bieten ein weites Feld für künstlerische Interpretationen.

 

3 Comments:

Blogger Markus Quint said...

Mir gefällt die Darstellung von fruchtbarem Land auf der rechten Seite und das Meer links unten sehr gut.

22:44  
Blogger Andie Kanne said...

Tamis hat grundsätzlich auf inhaltiche Fragen zu seinen Werken mit der Gegenfrage geantwortet "Was sieht Du in dem Bild? Das was Du siehst, das stellt es auch dar."

16:21  
Blogger Markus Quint said...

Ein kluger Künstler, der versteht, dass der Künstler selbst am wenigsten zur Interpretation des eigenen Schaffens taugt.

22:50  

Kommentar veröffentlichen

<< Home